Gesslein Kinderwagen
Story Gesslein
70 Jahre Gesslein

Träume sind
zum Leben da!

VOM MUT ETWAS NEUES ZU WAGEN

Es gibt Firmengeschichten, die beginnen in einer Garage.Die von GESSLEIN beginnt in einem Hühnerstall. Dort nämlich tüftelt der junge Korbflechter Georg Gesslein Ende der 1940er Jahre nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft nächtelang am allerersten Kombikinderwagen der Welt. Ideen hat er viele – dennoch: Sein Tüftlerhobby zum Broterwerb zu machen, ist für den jungen Mann noch ein zu großes Wagnis. Doch dann lernt er Anni kennen. Die junge Kollegin, die im gleichen Betrieb arbeitet, bezaubert ihn nicht nur durch ihr hübsches Lächeln, sondern auch durch ihre warmherzige Art und ihr Organisationstalent.

Sie ist nicht nur die Frau fürs Leben, sondern auch die verlässliche Partnerin, die ihm noch gefehlt hat, um seine Ideen in die Tat umzusetzen. Georg Gesslein setzt also alles auf eine Karte, hängt seinen sicheren Job an den Nagel und überzeugt auch seine zukünftige Frau ihre Stelle aufzugeben und ihn zu unterstützen.

Gesslein 1950Frühes Gesslein Modell



Ein Fenster
zur Welt

INTERNATIONALER ERFOLG

Georg Gesslein ist ein Jungspund in der Branche, aber was ihn von Anfang an auszeichnet, ist sein besonderes Gespür dafür, was Kinder wirklich brauchen. Ihm fällt zum Beispiel auf, dass sich das Baby der Nachbarn jedes Mal erschrickt, wenn er sich über seinen Kinderwagen beugt und dadurch den Sichtbereich verdunkelt. Seine Idee: Es müsste einen Kinderwagen geben, der schon Babys einen Rundum-Blick und damit Kontakt zu ihrer Umwelt ermöglicht.

Georg Gesslein entwickelt den Panorama-Kinderwagen mit einem 180-Grad-Fenster im Liegebereich. Viele Kinder und Eltern lieben das innovative Modell von Anfang an. Und da Ärzte und Hebammen damals die Bauchlage als Schlafposition für Babys nachdrücklich empfehlen, entwickelt sich der Panorama-Kinderwagen in den 1960er und 1970er Jahren zum echten Verkaufsschlager.

Patente Panorama Kinderwagen

Panorama Kinderwagen
Die Gesslein-Frauen übernehmen das Ruder



Aufbruch &
neue Ideen

DIE GESSLEIN-FRAUEN
ÜBERNEHMEN DAS RUDER.

So sehr der Erfolg des Panorama-Kinderwagens der Firma in den 1970er Jahren Aufwind bringt, so sehr bereitet der Gesundheitszustand des Chefs Sorgen. Georg Gesslein, der bereits mit 38 Jahren seinen ersten Schlaganfall erlitten hat, verliert immer mehr an Energie, so dass die Frauen der Familie zunehmend das Ruder übernehmen müssen. Allen voran Anni Gesslein hält als unverzichtbare Stütze ihres Mannes die Firma zusammen. Unterstützung erhält sie von ihrer Tochter Waltraud und deren Ehemann Norbert Popp.

Als Georg Gesslein 1986 nach langer Krankheit bereits mit 63 Jahren stirbt, ist dies nicht nur ein großer Verlust für seine Familie, sondern auch ein herber Schlag für die Firma, die dadurch einer ungewissen Zukunft entgegenblickt. Seine Tochter Waltraud Popp, inzwischen selbst Mutter von zwei Kindern, sucht gemeinsam mit ihrem Mann Norbert und ihrer Mutter Anni nach einem Weg, um die Firma auch ohne den innovativen Entwickler weiter auf Erfolgskurs zu halten. Was ihr dabei hilft: weibliche Intuition und ihr ausgesprochenes Händchen für Mode!

Gesslein 80erGesslein 80er



GESSLEIN
goes fashion!

DER KINDERWAGEN ALS
LIFESTYLE - PRODUKT

Als junge Frau und Mutter hat Waltraud Popp eine große Begeisterungfür Mode, einen guten Geschmack und ein Händchen für ansprechende Kombinationen. Und damit hält sie in den bunten 1980er und 1990er Jahren ihren persönlichen Schlüssel zum Erfolg der Firma quasi bereits in der Hand! Fortan besucht sie Stoffmessen im In- und Ausland, studiert Modemagazine und den Look von angesagten Stars und erkennt sehr früh, dass ein Kinderwagen das Potential hat mehr zu sein als ein reines Beförderungsmittel fürs Kind: nämlich ein echtes Lifestyle-Produkt!

Waltraud Popp beginnt damit, jährlich wechselnde Kollektionen zu entwerfen, in die sie neueste Modetrends einfließen lässt. Sie kreiert perfekt abgestimmtes Zubehör, wie Sonnenschirme, Fußsäcke und vieles mehr, und legt Wert auf ausgefallene Designs und hochwertige Stoffe. Während ihr Mann Norbert die kaufmännischen Geschicke der Firma lenkt, ebnet Waltraud Popp auf ihre Weise der Firma den Weg in eine neue Richtung: Aus der Erfinder-Tochter wird eine Selfmade-Designerin und Gesslein avanciert in den 90er Jahren zum modischen Marktführer der Branche.

Modischer Coup

GESSLEIN goes fashion!
Gesslein Future



Mit dem
FUTURE aus
der Krise

GESSLEIN STARTET IN EINE NEUE ÄRA

Zur Jahrtausendwende stürzt Gesslein in eine Krise, die der Firma beinahe die Existenz kostet. Die Globalisierung schreitet voran, die ausländische Konkurrenz drängt auf den Markt. Gleichzeitig steckt Gesslein selbst in einem Innovationsstau. Aber zum Glück steht die nächste Generation schon in den Startlöchern: Noch während seines Maschinenbau-Studiums tüftelt Alexander Popp, der Enkel des Firmengründers, bereits an einem modernen Kinderwagen für junge Eltern seiner Generation.

Das Herzblut und der Erfindergeist des Mittzwanzigers und das von der Mutter vererbte Design-Händchen seiner drei Jahre älteren Schwester Jeannine sind die perfekte Kombination, um die Firma ins neue Jahrtausend zu führen. Die gemeinsame Vision der beiden Geschwister ist von Erfolg gekrönt: Der Kinderwagen „Future“, den Gesslein 2005 auf den Markt bringt, wird ein voller Erfolg und gleichzeitig der Start einer neuen Kinderwagenära.Future Markteinführung 2005



Markteinführung Bubou 2007Gesslein Bubou



VISIONEN für
unsere Kinder

WIE WIR DIE WELT EIN
STÜCKCHEN BESSER MACHEN

Als junge Eltern kennen Jeannine Merkl und Alexander Popp die Bedürfnisse ihrer Generation aus eigener Erfahrung. Und sie haben den Mut Neues zu wagen – mit neuentwickelten Kinderwagen und neuen Marken. Konsequent führen sie zusammen, was Gesslein seit Jahrzehnten ausmacht: Tradition & Innovation. Technik & Design. Mode & Funktionalität. Lifestyle & Nachhaltigkeit. Und kreieren heute moderne und preisgekrönte Kinderwagen für Millenials.

Visionen für unsere Kinde

Visionen für unsere Kinder
Jeannine Merkl & Alexander Popp



 

Kinder verändern die Welt. Aber zuallererst verändern sie uns Eltern. Deshalb ist die Geschichte von GESSLEIN vor allem die Geschichte von Eltern und ihren Kindern. Von Müttern und Vätern, die die Welt mit Kinderaugen sehen. Die sie mit ihren Ideen und Visionen ein Stückchen besser machen wollen. Für unsere Kinder. Und für Dich.

Jeannine Merkl & Alexander Popp
GESSLEIN-Geschäftsführer und Enkel des Firmengründers

© GESSLEIN GMBH. Alle Rechte vorbehalten
Wir verwenden Cookies, um Dir das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Durch die Nutzung unseres Services bist Du mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Hier findest Du weitere Informationen zum Datenschutz.
Einverstanden     X